2024



Misttag 10.02.2024

 

Es gibt wieder frischen Mist!

 Bester Dünger für Kompost und Beete zur Selbstabfüllung

 

am Samstag 10.02.2024  10:00 - 16:00 Uhr

Schafstall am Krebenweg.

 

Kommt einfach vorbei und füllt soviel ihr wollt

in eure selbst mitgebrachten Eimer, Zuber, Kübel, Schubkarren…

 

 

 



2023



Das Jahr 2023 neigt sich dem Ende zu.

Wir blicken zurück auf ein schönes, ereignisreiches Jahr mit unseren Schafen und vielen helfenden Händen :-).

 

All unsere Schäfchen möchten sich bei unseren ehrenamtlichen Helfern, Unterstützern und Spendern ganz herzlich bedanken, die ihnen jeden Tag mit Streicheleinheiten das Leben versüßen, sich um neuen Weiden kümmern, schauen ob es allen gut geht und dadurch das Projekt @kerner_schafwanderweg auch in diesem Jahr mit Erfolg fortgeführt werden konnte.

 

Wir freuen uns auf ein neues, spannendes Jahr mit Euch und unseren Schafen und vielen interessierten Menschen, die sich über unsere verschiedenen Schafrassen informieren wollen.


Euch allen einen guten Rutsch und ein spannendes, frohes und gesundes Jahr 2024.

 


 

 

 



 

Unser traditioneller Schäflesstand ist dieses Jahr noch einmal am

SAMSTAG 09.12.2023

im Mühlgartenweg 15 in Stetten (Kernen i.R.)

 

bitte beachtet:

der Schäflesstand am  16.12.2023 fällt aus

 

Ihr findet am Samstag bei uns nochmals  tolle Weihnachtsgeschenke für Euch oder Eure Liebsten.

Für das leibliche Wohl gibt es Lammbratwurst-Hotdogs, Waffeln und Punsch und Zeit für ein Pläuschen ist auch immer.  Wir freuen uns auch Euch.

Lammfelle * Sitzkissen aus gefilzter Schafwolle * Seifen von Kronseifenauscronhuette * Wollpellets von der_wollduenger * Schäffleswasser aus Zwetschgen und Quitten  und einiges mehr

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Stall ist hergerichtet und nach und nach dürfen unsere Schafgruppen in den Stall

 

Den Anfang habe die Kärntner Brillenschafe  gemacht

 



Am Freitag 01. Dezember findet von 14:00 - 18:00 Uhr rund um das romantische Schloss in Stetten (Kernen im Remstal) der 24. Adventsmarkt der Diakonie Stetten statt.

 

Wir sind mit unserem Schäflesstand für Euch dabei. 

 

Ihr findet bei uns wunderschöne  Advents- und Weihnachtsgeschenke für Euch und Eure Liebsten. 

 

- gefilzte Kränze, Sitzkissen und Schäflein aus unserer Schafwolle

- Bastelschafe zum Aufhängen

- Quittenspeckschafe

- Schafwollseifen von  Kronseifenauscronhuette

- Wolldüngerpellets von Der_Wollduenger

- Schaffelle vom Kerner_schafwanderweg

 

und vieles Schöne mehr

 

Wir freuen uns auf Euch

 

 

 



 

 

An den 4 folgenden Samstagen

gibt es wieder unseren traditionellen Schäflesstand im Mühlgartenweg 15 in Stetten (Kernen i.R.).

 

Ihr findet am Schäflesstand tolle Nikolaus- und Weihnachtsgeschenke oder Ihr beschenkt Euch einfach selbst.

Für das leibliche Wohl gibt es Lammbratwurst-Hotdogs, Waffeln und Punsch und Zeit für ein Pläuschen ist auch immer.  Wir freuen uns auch Euch.

Lammfelle

Sitzkissen aus gefilzter Schafwolle
Seifen von Kronseifenauscronhuette
Wollpellets von der_wollduenger
Schäffleswasser aus Zwetschgen und Quitten

und einiges mehr

 

 

 



Am 16. November sind wir auf dem Martinimarkt in Stetten im Remstal

 

 

Es gibt Apfelbrot und Punsch aus Äpfel von den hiesigen  Streuobstwiesen

 

und

wunderschöne Dinge von unseren Schafen

 

Seifen von Kronseifenauscronhuette

Wollpellets von der_wollduenger

Sitzkissen aus gefilzter Schafwolle

Schaffelle 

Schäffleswasser aus Zwetschgen

 

und einiges mehr

 

 




Streuobstpflanzaktion 2023

Im Rahmen des  Kerner Streuobsttag am 28. Oktober 2023 wurde von den Mitgliedern des Kerner Schafwanderwegs zur Verjüngung und Erhaltung der Streuobstwiesen 10 Apfelbäume gepflanzt. Die Streuobstwiesen in der Gemarkung Kernen sind eine wertvolle Kulturlandschaft und wichtiger Lebensraum für viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten und dienen unseren Schafen als  leckere Weiden.

 

 

 

 

 

 

 

Sommeräpfel:

Elstar und Jakob Fischer

 

Herbstäpfel:

Kardinal Bea, Gewürzluike, rote Sternrenette und Alkmene

 

Winteräpfel:

Brettacher, Goldparmäne, Boskoop rot und Jonagold

 

 

 



Fellkissen filzen

Vielleicht habt ihr sie ja schon auf Social Media gesehen- unsere wunderschönen Veggie-Fellkissen. Veggie deswegen, weil für diese Kissen keine Schaf geschlachtet werden muss. Sie bestehen aus Schafwolle, die an einer Seite gefilzt und an der anderen Seite naturbelassen wurde.

Unten findet ihr eine ausführliche und bebilderte Anleitung.

 

Und wer sich das Selberfilzen nicht zutraut, kann die Fellkissen bei uns kaufen. Das nächste Mal zum Beispiel am 22.10. auf der Kirbe in Kernen-Rommelshausen.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.


Wir brauchen dringend eure Unterstützung!

 

Zählst du Schäfchen zum Einschlafen? Dann sind das sicher die wolkigen Einschlafschäfchen, die mit echten Schafen nichts zu tun haben

 

Willst du echte Schafe zählen? Welche mit echter Wolle, echtem „Mäh“ und garantiert nicht zum Einschlafen gedacht? 

 

Dann bist du bei uns richtig.

Bei uns geht es nicht nur ums Schafe zählen, sondern um viele weitere Aufgaben rund um die Schafhaltung.

 

Zum Beispiel:

Weiden auf- und abbauen,  Schafe umweiden, Weiden, Batteriestände und Zäune kontrollieren,  Schafe zählen (tatsächlich!) und ihr Wohlbefinden beurteilen,  Batterien der Weidestromgeräte auswechseln, Wasser auffüllen...

Im Winter:   Schafe im Stall mit Heu und Wasser versorgen und  alle paar Wochen den Stall ausmisten

Zudem brauchen wir Unterstützung beim Schafschurfest und anderen Events über das Jahr verteilt.

 

Arbeitsaufwand: 2 – 6 Std. pro Woche ( je nachdem, was du leisten kannst und willst)

 

Echte Arbeit also – ehrenamtlich!

Auch ein Gewinn für dich, denn du

… bist draußen in der Natur

… bekommst Einblicke in das landwirtschaftliche Arbeiten

… hast unmittelbar Kontakt zu den Schafen

… kannst dir die Arbeit flexibel einteilen

 

Bei Interesse oder Fragen, meldet euch einfach: zum Kontaktformular


Die Heusammelstelle ist geschlossen!

Unsere Heusammelstelle ist leider bereits wieder geschlossen.  

Wir haben aus Platzmangel im Stall die Heusammelstelle vorzeitig abgebaut Wir bedanken uns bei allen Heuspendern und entschuldigen uns bei denen, die ihr Heu nun nicht mehr abgeben konnten.

 

Unsere Schafe bedanken sich für bestes Winterfutter von Kernener Wiesen ... mjam!

 

 

 


Das Heucoaching

Ein Klick aufs Bild vergrößert es und macht den ganzen Text sichtbar!



Abschied von Monty und Frodo

Leider mussten wir uns im Januar von Monty und Frodo verabschieden.

Unsere beiden Leihponys und das Gespann durften wieder zu Ihrer Besitzerin nach Hessen zurückziehen. Anfangs hatte sich die Arbeit mit den beiden zwar anstrengend, aber erfolgreich gestaltet. Im Laufe der Zeit stellte sich heraus, dass wir die Rahmenbedingungen nicht genau bedacht hatten.

 

Zuerst haben wir die Ponys mit Hufschuhen gefahren, was sich aber schnell als unpraktikabel herausstellte. Mit den Hufeisen kamen wir und die Tiere deutlich besser zurecht.

Monty war immer sehr flott unterwegs, sehr zum Leidwesen von Frodo, der lieber auf der Weide seine Ruhe genoss und schon Schweißausbrüche bekam, wenn er angespannt wurde. Das machte den Umgang mit den beiden für die Gespannführer*innen nicht gerade einfach. Dennoch habe beide Ponys in den letzten Monaten ihre Kondition deutlich verbessert und sind jeden zweiten Tag die Runde durch Stetten und über die Seemühle, Strümpfelbach und den Umsetzer wieder zurück gelaufen.

Ein bisschen unterschätzt haben wir den Aufwand für die Pflege der Ponys mit Futter. Die Bewerbung unserer Kleinflächen erwies sich als sehr arbeitsintensiv, weil die Pferde häufig den Standort wechseln mussten. Und auch wenn Monty und Frodo die von den Schafen verschmähten Heureste fraßen, war es viel zusätzliche Arbeit, sie zu versorgen.

 

Nun haben wir erste Erfahrungen gesammelt und wissen, was gut und was weniger gut funktioniert hat. Wir schauen jetzt, ob wir die Rahmenbedingungen so weit verbessern können, dass wir die Anschaffung neuer Ponys planen können. Aber vielleicht müssen wir auch auf die tollen Tiere verzichten und uns für den Transport von Zäunen und Wasser ein Lastenrad anschaffen. Das braucht definitiv weniger Futter und macht auch deutlich weniger Mist :-)

 

Trotzdem: es war eine schöne und lehrreiche Zeit mit Monty und Frodo! 

 


Urlaub vom Stall


2022

Schöne Begegnungen

 

FUGE Esslingen ist ein ehrenamtliches Engagement aus Esslingen. Hier werden psychiatrisch erkrankte ältere Menschen und ältere Menschen mit kognitiven Menschen unterstützt.

Das Ziel von FUGE ist es diese Menschen vor Isolation und Einsamkeit zu schützen.

Auf der Webseite von FUGE wird das so beschrieben:

"Menschen, die anders sind als andere - oder von dem abweichen, was gemeinhin als normal gilt, haben es oft schwer, in Gemeinschaft zu kommen und das Wohltuende einer Begegnung zu erleben. Besonders dann, wenn im Alter die Beweglichkeit eingeschränkt ist und die Wohnung nicht mehr verlassen werden kann. Einsamkeit kann erdrücken, das Gefühl von Sinnlosigkeit und Leere kann krank machen."

 

FUGE lädt zum Beispiel zu begleiteten Spaziergängen und kleinen Wanderungen ein, denn das Unterwegssein in der Natur ist für alle Menschen gut und gesundheitsfördernd. Dabei ist auch die Begegnung mit Tieren ein wichtiger Aspekt. Am 23.9.22 war nun ein Besuch bei den Schafen des Schafwanderwegs auf dem Programm. Wie schön! 


Schuhe für die Ponys

Vor ein paar Tagen haben Frodo und Monty ihre ersten Hufeisen bekommen.

Seither sind die Bediener Dülmener Ponys "barfuß" gelaufen. Zum Kutsche ziehen, hatten beide bislang Hufschuhe an, damit sich die Hufe nicht zu schnell abnutzen.

.

Die Hufeisen sind für den täglichen Gebrauch gut geeignet, wenn die Pferde viel auf harten Untergründen laufen.

Da die Pferde sich zunächst an das neue "Fussgefühl" gewöhnen müssen, werden wir noch  ein paar Tage warten bis es wieder heisst:    anspannen !


Endlich sind sie da! Unsere Dülmener Monty und Frodo!

Die Ponys Monty (2015) und Frodo (2013) durften am 6.9. von Nordhessen nach Stetten umziehen. 

Am ersten Tag gingen wir mit den beiden erst mal spazieren, damit sie die Umgebung kennen lernen und sich möglichst bald zurechtfinden. 

Was wir jetzt schon sagen können: Monty und Frodo sind ziemlich entspannte Ponys. Also genau richtig für uns Anfänger : ) 

Unser Heu schmeckt ihnen sehr und sie fühlen sich schon so wohl im Unterstand, dass sie sich in der zweiten Nacht zur Ruhe legten. 
Aber die Ponys sind Weidetiere und keine Stalltiere, deswegen ist es unser Ziel, daß sich die Zwei möglichst schnell auf der Schafweide eingewöhnen. 

Am zweiten Tag haben Susanne und ich die Ponys geputzt und aufgeschirrt, nach einer dreiviertel Stunde standen die Zugtiere vor dem Marathonwagen, umringt von Schaulustigen aus der Nachbarschaft. 
Die Abfahrt klappte gut. Eine Stunde lang sind wir mit dem Gespann rauf und runter durchs Haldenbachtal gefahren. 

Bis die Ponys ohne Pause die Steigungen nehmen, werden wir noch kein Weidezaunequipment mitnehmen können. 
Jetzt heißt es täglich einspannen und los, da bleibt für Susanne und mich für manches Andere keine Zeit! Vielleicht bekommen wir bald Unterstützung von zusätzlichen GespannfahrerInnen : ) 
Bis es soweit ist genießen wir die Fahrt mit den Ponys, und freuen uns an dem Gefühl im Einklang mit Monty und Frodo durch die Gegend zu fahren. 


Rückblick Schafschurfeschdle

Vielen Dank an Sven Hansen für die Fotos!


Schaffelle vom Schafwanderweg

Zu verkaufen!

Kuschelig weiche Felle von Stettener Schafen.

Im Schwarzwald alaungegerbt

Größe: ca. 110cm

 

 

Preis: 110€

 

Bei Interesse einfach über das Kontaktformular oder per E-Mail krischdine@web.de.

Oder ganz einfach per Telefon: 07151/460256 


Endstand.....Hurra + Danke!


Der Schafwanderweg in der Zeitung

Hier drei Artikel aus der Williger Kreiszeitung und der Stuttgarter Zeitung, die uns bei unserer Crowdfundigkampagne eine große Hilfe waren.

Hinweis: Der Klick auf das Bild vergrößert es.


Ein Ponygespann auf dem Schafwanderweg?

Unterstützen Sie unsere Crowdfoundingkampagne

Darum geht es:

Um den mobilen Weidezaun von einer Wiese zur anderen zu bringen nutzen wir im Moment einen älteren VW Caddy. Aber eigentlich sind die Wege nicht weit, und wir würden gerne den Caddy gegen ein Ponygespann "eintauschen", auch weil wir überzeugt sind, damit einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

 

Mit einer Crowdfundingsumme von 8000 Euro könnten wir zwei ausgebildete Dülmener Wildpferde (ja, das sind die aus dem Buch "Jan und das Wildpferd") anschaffen.

Und natürlich auch das Geschirr und eine gebrauchte Wagonette, oder gebrauchten Marathonwagen anschaffen.

Falls mehr Geld zusammenkommt, oder etwas übrig bleibt, würden wir   für Gespannführerscheine (850Euro/ Person )unserer Schafwanderwegshelfer*innen verwenden.

Denn unser Gespann soll natürlich von möglichst vielen Menschen gefahren werden können.

 

 

Wenn Sie unsere Crowdfundingkampagne unterstützten wollen, finden Sie alle Informationen hier:

www.baden-wuerttemberg-crowd.de/2pony

 

Die Kampagne endet am 5.3.2022.

 


Fielmann spendet für Kerner Schafwanderweg

Hört man den Namen Fielmann, denken die meisten wohl zunächst an Brillen. Aber die Familie Fielmann betreibt auch ökologische Landwirtschaft und wirtschaftet auf drei Biobetrieben mit über 2.000 Hektar in Schleswig Holstein. Dort züchtet sie u.a. gefährdete alte Haustier-Rassen, darunter auch – wie könnte es anders sein – Kärtner Brillenschafe, über 300 Tiere leben auf ihrem Hof. 

 

Und auch wenn unsere Herde an Kärtner Brillenschafen deutlich kleiner ist, so leistet sie doch ihren Beitrag zum Erhalt dieser alten Schafrasse und zur Verbesserung des Genpools.

 

So scheint auch die Familie Fielmann gedacht zu haben und hat unsere Brillenschafgruppe und den Kerner Schafwanderweg mit einer Spende von 500 Euro unterstützt! 

Wir haben uns „tierisch“ gefreut und bedanken uns herzlich bei Familie Fielmann!


Kleines Sorgenkind

Der kleine Casper- ein Brillenschaflämmchen- hat ein gebrochenes Bein. Nun wird er aufgepäppelt und mit einem neuen, leichteren Gips klappt es auch mit dem Springen schon wieder ganz gut.

 

Update: Der kleine Casper wird nun auf der Waiblinger Jugendfarm gepflegt. Bald darf er den Finkenberg abweiden.